Geld verdienen im Internet » Bookmark setzen >> Geld verdienen mit Social Bookmarks

Bookmark setzen >> Geld verdienen mit Social Bookmarks

Social Bookmarks dienen in erster Linie dazu, eigene Favoriten online abzuspeichern. Wer also auf eine interessante Seite im Netz stößt, der kann diese online festhalten, um sie später schnell wieder zu finden. Das ist natürlich überaus nützlich, weswegen sich Bookmarkdienste wie Delicious oder Mister Wong auch großer Beliebtheit erfreuen. Man spricht darüber hinaus von Social Bookmarks, weil man diese abgespeicherten Favoriten mit anderen Nutzern teilen kann. Wer also auf eine interessante Seite aufmerksam machen will, der kann dies mit Social Bookmarks tun.


Wie soll man mit Social Bookmarks Geld verdienen können?

Wenn man schon interessante Webseiten mit anderen Menschen teilt, dann kann man sich diese Empfehlung auch vergüten lassen. Prinzipiell gibt es hier zwei Varianten. Zum einen kann das Social Bookmarking als Auftragsarbeit für andere Webmaster übernommen werden. Man wird dann also dafür bezahlt, die Webseiten bestimmter Webmaster in Social Bookmark Portalen einzutragen und so zu promoten. Der zweite Weg wäre das bewerben eigener Affiliate-Links oder RefIDs über Social Bookmark Portale.

Bookmarks setzen als Auftragsarbeit (E-Job)

Die Idee dahinter ist recht simpel. Webmaster wollen ihre Seiten gern in zahlreichen Bookmarkportalen promoten. Dabei geht es nicht unbedingt um neue Besucher, die so gewonnen werden. Auch aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung ist es sinnvoll, Links aus Bookmarkportalen zu sammeln. In einschlägigen Foren oder Jobbörsen werden solche Auftragsarbeiten vermittelt. Die Bezahlung variiert natürlich. Bis zu 50 Cent pro Eintrag sind aber sicherlich möglich.

Um Aufträge dieser Art ausführen zu können benötigt man natürlich auch zahlreiche Bookmark-Portale, in die man sich dann eintragen kann. Gerade wenn es hier um Linkbuilding im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung geht sind sicherlich Bookmarkportale mit Dofollow-Links von Nöten. Hier existieren genug Listen im Netz. Eine entsprechende Suchanfrage bei Google sollte also schnell Abhilfe schaffen.

Bookmarks mit eigenen Affiliate-Links setzen

Hier geht es darum, in Bookmarkportalen, in denen man selber aktiv ist, Empfehlungen für Produkte oder Dienstleistungen zu posten und diese mit einem Affiliate-Link zu versehen. Wenn dann jemand über den Link geht und einen Kauf tätigt, dann bekommt man eine Provision ausgeschüttet. Diese Methode ist allerdings nah an der Grenze zum Spam und wird von vielen Social-Bookmark-Plattformen verboten.

  • Bee5 Links bookmarken (2 Euro geschenkt!)
  • Manchmal findet man im Netz vielleicht eine interessante Produktseite und will diese bookmarken. Warum nicht vorher einen Blick auf Bee5 werfen und schauen, ob für dieses Produkt auch ein individueller Link erstellt werden kann. Wenn jemand dann über diesen Link das Produkt kauft wird Geld gutgeschrieben. Bee5 zahlt pünktlich aus. Bei offensichtlichen Spamaktionen kann es aber Ärger geben. Jetzt anmelden!