Geld verdienen im Internet » Heimarbeit für Studenten, Schüler und Rentner >> Projekte und Kleinaufträge

Heimarbeit für Studenten, Schüler und Rentner >> Projekte und Kleinaufträge

heimarbeit für studenten Mit der Einführung der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge haben sich auch die Möglichkeiten drastisch geändert, neben dem Studium einem Job nachzugehen. Es bleibt einfach kaum Zeit dafür, da in den meisten Vorlesungen und Seminaren Anwesenheitspflicht herrscht und regelmäßig Zwischenprüfungen warten. Einen Ausweg bietet das Internet. Hier können Studenten über Heimarbeit inzwischen sehr flexibel Geld verdienen. Da ist mal schnell in der Bibliothek nebenbei ein Auftragstext geschrieben oder an einer Umfrage teilgenommen. Sehr interessant sind auch die befristeten Online-Projekte für Studenten.


Geld mit Projekten und Kleinaufträgen verdienen

Die Idee hinter kurzfristigen Projektarbeiten für Studenten ist, dass Firmen vielleicht keinen dauerhaften Werkstudenten oder Praktikanten suchen, sondern nur ein Projekt bearbeiten wollen. Das kann nur einige Wochen dauern. Außerdem muss derjenige nicht zwangsläufig vor Ort sein. Die modernen Kommunikationsmöglichkeiten des Internet erlauben es auch, gemeinsam an Projekten zu arbeiten, wenn man hunderte von Kilometern entfernt voneinander ist.

  • Studentenjobs und Projekte bei askStudents
  • askStudents vermittelt neben regulären Studentenjobs auch befristete Projektarbeiten, bei denen der Student online zuarbeiten kann. Hier kann es um Programmier- oder Grafikarbeiten gehen. Es wird aber sicherlich auch hin und wieder nach Auftragstexten verlangt. Es lohnt sich, immer mal einen Blick in die Angebote zu werfen.

  • 15Talents – studentische Projektarbeit
  • Auch 15Talents bringt Unternehmen und Studenten zusammen. Der Gedanke hinter der Sache ist, dass Firmen vielleicht kurzfristige Hilfe für wissenschaftliche Analysen, juristische Ausarbeitungen, Prozessbeschreibungen und ähnliches brauchen. Die Rahmenbedingungen werden per Skype und Google Docs geklärt. So kann das Projekt komplett online abgewickelt werden.

Wie wäre es mit der eigenen Website oder einem Shop?

Natürlich muss man nicht zwangsläufig für andere Firmen oder Unternehmer arbeiten. Im Internet kann man sich als Student auch neben dem Studium selbstständig machen. Sehr geeignet ist etwa die Arbeit an einer eigenen Website oder einem eigenen Shop. Wer noch nach Inspiration sucht, wie er damit Geld verdienen kann, der sollte einen Blick auf die Grundlagen im folgenden kostenlosen Report werfen:

  • Founder – kostenloser Report
  • Wer über die etwas eigenwillige Motivationssprache hinwegsieht der kann auch in dem kostenlosen Report einige sinnvolle Informationen finden. Im Anschluss daran kann aber eine eigenständige Recherche in Foren und Blogs nicht schaden.

Bevor man mit dem eigenen Shop oder einer Website durchstartet sind natürlich gewisse technische Grundlagen nötig. Ein Blick auf das HTML-Seminar ist schonmal angebracht. Erste Schritte sind natürlich auch mit einem kostenlosen Blog oder einer kostenlosen Website möglich:

  • Kostenlose Website bei nPage
  • Prinzipiell kann man sich hier eine komplette Website einrichten, die dann auch einen Blog enthält. Das ganze ist natürlich kostenlos. So bekommt man ein Gefühl dafür, im Netz mit einer eigenen Seite vertreten zu sein. Außerdem sieht die eigene de.to Domainendung noch etwas besser aus als die WordPress-Variante.

  • Kostenloser Blog bei WordPress
  • Wer erstmal reinschnuppern will, der kann sich hier einen kostenlosen Blog anlegen und die Funktionalitäten der WordPress-Software austesten.

Oder doch Onlineumfragen als Heimarbeit austesten?

Man kann hierbei zwar nicht direkt von Heimarbeit für Studenten reden. Geld kommt aber trotzdem rein. Wer Lust hat kann sich einfach bei Anbietern für Onlinebefragungen anmelden und so ein wenig Geld nebenher verdienen. Die Umfragen dauern in aller Regel nicht mehr als 30 Minuten und man bekommt dafür eine Aufwandsentschädigung:

  • Onlineumfragen bei Bonimail
  • Die Teilnahme ist natürlich kostenlos. Wer sich anmeldet bekommt reglmäßig Werbe-Emails. Schon das Lesen dieser Mails wird in aller Regel vergütet. Reich wird dabei sicherlich keiner. Studenten und Schüler sind aber schon mit einigen Euros im Monat zusätzlich zufrieden. Das bietet Bonimail durchaus.